Ein letzter Blick zurück auf Sossau

Mei­ne Rei­se nach Sos­sau (2018)

In die­sem Bei­trag stel­le ich mei­ne Rei­se vom März 2018 nach Sos­sau in der Gemein­de Rohr­bach bei Hutt­will des Kan­ton Berns vor, die ein klei­ne Über­ra­schung bereit hielt, und erklä­re auch, war­um Sos­sau für die Nach­kom­men von Johan­nes ROTHENPIELER durch­aus wich­tig ist.

Sos­sau ist wie Rothen­bühl ein Gehöft, was nur aus 7 Wohn­häu­ser besteht. Im Gegen­satz zu Rothen­bühl befin­det sich Sos­sau jedoch nicht in ber­gi­ger Land­schaft, son­dern auch in einer wei­ten Tal­ebe­ne mit vie­len bewirt­schaf­te­ten Fel­der; umgrenzt fer­nen Ber­gen. Sos­sau liegt in der Gemein­de Rohr­bach bei Hut­will des Kan­ton Berns und wird im Schwei­zer Dia­lekt aus­ge­spro­chen als:

Aussprache von Sossau (Phonetik)
Aus­spra­che von Sos­sau (Pho­ne­tik)

War­um ist Sos­sau für die Nach­kom­men von Johan­nes ROTHENPIELER ein durch­aus wich­ti­ger Bezugs­punkt? Dazu muss man wis­sen, wer die Groß­el­tern von Johan­nes ROTHENPIELER müt­ter­li­cher­seits waren. Bereits am 15. Mai 2018 hat­te ich einen Bei­trag zu den Groß­el­tern geschrie­ben, auf den ich ver­wei­se.

Vorfahren von Johannes Rothenpieler: Eltern und Großeltern
Vor­fah­ren von Johan­nes Rothen­pie­ler: Eltern und Groß­el­tern

Wich­tig ist eigent­lich, sich an der Groß­mut­ter müt­ter­li­cher­seits von Johan­nes ROTHENPIELER (d. h. die Mut­ter der Mut­ter von Johan­nes ROTHENPIELER) zu ori­en­tie­ren. Sie hieß Mar­ge­li SOSSAUER (SOßOUWERI) und wur­de schät­zungs­wei­se im Jahr 1564 gebo­ren. Der Nach­na­me ist nach alter, dama­li­ger Schreib­wei­se als SOßSOUWERI notiert und bedeu­tet heu­te sinn­ge­mäß SOSSAUER. Der Vor­na­me Mar­ge­li (ähn­lich wie Mar­gi) ist eine Kose­form und Ver­klei­ne­rungs­form von Mar­ga­re­te. Mar­ga­re­te ist abge­lei­tet vom alt­grie­chi­schen „mar­ga­ri­tes“ (μαργαρίτης) und bedeu­tet „die Per­le“. Über das latei­ni­sche „mar­ga­ri­ta“ kam der Name in den deut­schen Sprach­raum. Wei­te­re Kose­form sind übri­gens Rita und Grete(l).

Der Nach­na­me SOSSAUER (SOßOUWERI) ist, wie man man wahr­schein­lich unschwer erken­nen mag, ein Her­kunfts­na­me, d. h. jemand, der auch einem bestimm­ten Ort kommt, z. B. Bre­mer = jemand aus Bre­men. Für SOSSAUER wür­de eine Ort­schaft namens Sos­sau mit einem Schwei­zer Bezug ste­hen. Schließ­lich fand ich auch die­se Ort­schaft mit dem Namen Sos­sau nach eini­ger Recher­che im Inter­net.

Im März 2018, nach­dem ich Rothen­bühl besuch­te und an einer Mit­glie­der­ver­samm­lung der GHGB teil­nahm, besich­tig­te ich in den spä­ten Nach­mitt­tags­stun­den schließ­lich auch Sos­sau.

Blick auf Sossau
Blick auf Sos­sau
Blick auf Sossau
Blick auf Sos­sau

Ich foto­gra­fier­te eini­ge Häu­ser, die in der fol­gen­den klei­nen Gale­rie dar­ge­stellt sind.

Bei der Besich­ti­gung fand ich schließ­lich auch eine alte Tür­pfor­te aus dem 16. Jahr­hun­dert, die sich am Fun­da­ment eines Haus befin­det. Der obe­re Bau des Hau­ses ist zwar ein neu­er Bau, jedoch wur­de auf einem älte­rem Fun­da­ment gebaut. Inter­es­san­ter­wei­se ent­hält die­se Tür­pfor­te ein ein­ge­mei­ßel­tes Erbau­jahr von 1634 ober­halb der Tür­pfor­te und einen , spie­gel­ver­kehr­ten, schwar­zen Bären aus dem Ber­ner Wap­pen an der rech­ten obe­ren Ecke in erkenn­li­cher, aber ver­blass­ter Erschei­nung. Für die Echt­heit die­ser Tür­pfor­te spricht auch die Art und Wei­se, wie die Tür­pfor­te aus Stein bear­bei­te­te wur­de, die Struk­tur des Steins und schließ­lich auch das sehr alte Tür­schloss mit­samt der Holz­tür.

Ein Nach­ba­rin, die gegen­über wohn­te und mich beob­ach­te­te (weil sie dach­te, ich sei ein Ein­bre­cher oder Her­um­trei­ber), erzähl­te schließ­lich, dass der zugrun­de lie­gen­de, alte Bau im 16. Jahr­hun­dert ein Wirts­haus gewe­sen sei, wo man essen konn­te und Rei­sen­de womög­lich auch eine Über­nach­tung fan­den. Wei­te­re Recher­chen zu die­sem inter­es­san­ten Haus­bau habe ich lei­der bis­her noch nicht betrie­ben.

Ein letzter Blick zurück auf Sossau
Ein letz­ter Blick zurück auf Sos­sau

Veröffentlicht von

Michael Johne

Als Rothenpieler-Nachfahre und Genealoge erforsche ich die Nachkommenschaft des Schweizers Johannes Rothenpieler.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.