Vorfahren von Johannes Rothenpieler: Eltern und Großeltern

Die Vor­fah­ren von Johan­nes ROTHENPIELER

Die­ser Bei­trag stellt die Vor­fah­ren von Johan­nes ROTHENPIELER genau­er vor.

Wäh­rend der Ver­öf­fent­li­chung des Stamm­baums vom 14. Mai 2018 habe ich mich ent­schlos­sen, die Groß­el­tern von Johan­nes ROTHENPIELER mit in den Rothen­pie­ler Fami­ly Tree auf­zu­neh­men. Der Grund war das Gut­dün­ken von mir, dass es noch ande­re Ahnen­for­scher gibt, die ihre Abstam­mung eben­falls auf Johan­nes ROTHENPIELER zurück­füh­ren kön­nen und eben­falls mehr über die Vor­fah­ren von Johan­nes ROTHENPIELER in Erfah­rung brin­gen wol­len. Die­sen Per­so­nen sei nun ein wenig gehol­fen.

Vorfahren von Johannes Rothenpieler: Eltern und Großeltern
Vor­fah­ren von Johan­nes Rothen­pie­ler: Eltern und Groß­el­tern

Die Eltern von Johan­nes ROTHENPIELER (Schwei­zer Namens­form: Hans ROTHENBÜHLER) waren (geklam­mer­te Schreib­wei­se ist Ori­gi­nal­schreib­wei­se):

  • Bene­dikt (Ben­dicht) ROTHENBÜHLER (ROTENBÜHLER): ~ 14. Dez. 1579 in Lüt­zel­flüh, Emmen­tal, Bern, Schweiz
    Taufeintrag von Benedikt ROTHENBÜHLER
    Tauf­ein­trag von Bene­dikt ROTHENBÜHLER
  • Chris­ti­ne ALTHAUS (ALTHUS): ~ 16. Mrz. 1595 in Lüt­zel­flüh, Emmen­tal, Bern, Schweiz
    Tauf­ein­trag von Chris­ti­ne ALTHAUS

Für Bene­dikt (Ben­dicht) ROTHENBÜHLER (ROTENBÜHLER) sind laut Tauf­ein­trag die Eltern:

  • Bene­dikt (Ben­dicht) ROTHENBÜHLER (ROTENBÜHLER): * vor 1545; namens­gleich wie sein Sohn
  • Ursu­la SCHWARZ: * ca. 1550

Und für Chris­ti­ne ALTHAUS (ALTHUS) sind laut Tau­ein­trag hei­ßen ihre Eltern:

  • Bene­dikt (Ben­dicht) ALTHAUS (ALTHUS): * ca. 1564; oo 1. Jun. 1584 in Lüt­zel­flüh mit
  • Mar­ge­li SOSSAUER (SOẞOUWERI): * ca 1564
Eintrag der Ehe zwischen Benedikt ALTHAUS und Margeli SOSSAUER (Eintrag-Nr. 71)
Ein­trag der Ehe zwi­schen Bene­dikt ALTHAUS und Mar­ge­li SOSSAUER (Ein­trag-Nr. 71)

Für die Groß­el­tern von Johan­nes ROTHENPIELER muss man an die­ser Stel­le jedoch fol­gen­de Anmer­kun­gen wie­der­ge­ben:

  1. Die Geburts­da­ten der Groß­el­tern sind durch bestimm­te Indi­zi­en ledig­lich geschätzt. Es gibt kei­ne nach­weis­ba­re Quel­len mehr, da z. B. die Kir­chen­bü­cher von Lüt­zel­flüh erst nach den Geburts­er­eig­nis­sen auf­ge­zeich­net wor­den sind.
  2. Die Her­lei­tung der Groß­el­tern ist nicht 100 % exakt gesi­chert und basiert ledig­lich auf dem Ver­glei­chen der Namen durch Sich­tung und Auf­fin­dung in den ers­ten Kir­chen­bü­chern von Lüt­ze­flüh. Ein gewis­ses Rest­ri­si­ko einer Fehl­schät­zung ist daher gege­ben.

Die Quel­len der abge­bil­de­ten Kir­chen­büch­ein­trä­ge sind aus dem digi­ta­li­sier­ten Werk „K Lüt­zel­flüh 1 Tauf­ro­del, Ehe­ro­del, 1555 – 1587“ vom Staats­ar­chiv Bern ent­nom­men wor­den und unter dem Link http://​www​.que​ry​.sta​.be​.ch/​d​e​t​a​i​l​.​a​s​p​x​?​i​d​=​2​2​5​531 abruf­bar. Das Staats­ar­chiv stellt alle alten, ver­füg­ba­ren Kir­chen­bü­cher der Kan­tons Berns online mit optio­na­len Down­load als PDF-Doku­ment der Öffent­lich­keit zu Ver­fü­gung. Die Qua­li­tät der Digi­ta­li­sa­te ist dabei sehr unter­schied­lich.

Veröffentlicht von

Michael Johne

Als Rothenpieler-Nachfahre und Genealoge erforsche ich die Nachkommenschaft des Schweizers Johannes Rothenpieler.

Kommentar verfassen

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.