Merk­mal „Leben­de Per­so­nen“ kon­kre­ti­siert

Kurz­in­fo: Unter den Auf­zäh­lungs­punk­ten des Stamm­baums bezüg­lich der Anga­be, wel­che Per­so­nen nicht im Stamm­baum auf­ge­führt wer­den, wur­de der Punkt „Leben­de Per­so­nen“ um fol­gen­des Merk­mal erwei­tert:

  • leben­de Per­so­nen, die iden­ti­fi­zier­bar sind (nicht iden­ti­fi­zier­ba­re, anony­me Per­so­nen sind aus­ge­nom­men)

Das bedeu­tet, dass leben­de, aber nicht mehr iden­ti­fi­zier­ba­re Per­so­nen in Stamm­baum mit auf­tau­chen. Durch diver­se Anony­mi­sie­rungs­me­tho­den wie etwas das Weg­las­sen der Geburts­da­ten oder das Kürzen/​Weglassen der Namens wird der Daten­schutz der leben­den Per­son gewähr­leis­tet. Gleich­zei­tig wer­den aber die genea­lo­gi­schen Ver­bin­dun­gen auf­recht erhal­ten, die auf­zei­gen, wie viel leben­de Nach­fah­ren es gibt.

Der ers­te Ahnen­schwund bei den witt­gen­stei­ni­schen Rothen­pie­lers

Kurz­mit­tei­lung: Der ers­te Ahnen­schwund in den witt­gen­stei­ni­schen Rothen­pie­lers tritt zwi­schen Johan­nes BLECHER (* 2. Sept. 1844 in Ban­fe, Bad Laas­phe; + 1. Aug. 1893) und Lui­se BLECHER geb. ROTHENPIELER (7. Nov. 1839 in Ban­fe, Bad Laas­phe) auf. Sie hei­ra­te­ten am 6. Apr. 1872 in Feu­din­gen bei Bad Laas­phe.

Bei­de sind Nach­kom­men des zuge­wan­der­ten Schwei­zers Johan­nes ROTHENPIELER. Die Abstam­mung von Lui­se BLECHER geb. ROTHENPIELER ist anhand ihres Mäd­chen­na­mens klar erkenn­bar. Bei Johan­nes BLECHER hin­ge­gen muss gesagt wer­den, dass sein gleich­na­mi­ger Vater ein unehe­li­ches Kind zwi­schen Johan­nes ROTHENPIELER (1781−1839) und Chris­ti­ne BLECHER (1800−1829) war.

Wei­te­re, aus­führ­li­che Infor­ma­tio­nen über die Abstam­mungs­fol­gen bei­der Per­so­nen zu Johan­nes ROTHENPIELER wird es in einem der nächs­ten Bei­trä­ge geben.

Umfang­rei­ches Bild­ma­te­ri­al erhal­ten

Fro­he Mit­tei­lung: Von mei­nem fer­nen Ahnen­ver­wand­ten Ulrich Rothen­pie­ler in glei­cher Abstam­mung des Vor­fah­ren Johan­nes ROTHENPIELER habe ich umfang­rei­ches Bild­ma­te­ri­al erhal­ten. Die­ses Bild­ma­te­ri­al beinhal­tet ein paar his­to­ri­sche Rechnungen/​Belege über Johan­nes ROTHENPIELER aus dem Fürst­li­chen Archiv Sayn-Witt­gen­stein, eini­ge Nach­wei­se aus den Kir­chen­bü­chern sei­ner Nach­kom­men und zwei Auf­nah­men von Rothen­bühl.

Umfang­rei­ches Bild­ma­te­ri­al erhal­ten wei­ter­le­sen

Down­load-Funk­ti­on im Beta-Sta­tus ver­füg­bar

Das Down­loa­den des Rothen­pie­ler Fami­ly Tree ist nun mög­lich. Die­se Funk­ti­on befin­det sich aktu­ell noch im Beta-Sta­tus. Das bedeu­tet, dass es in den Ver­lin­kun­gen noch Ände­run­gen der Pfad­an­ga­ben erfol­gen wer­den (um die Anzahl der Down­loads zu mes­sen).

Als Down­load neben der GEDCOM-Datei ste­hen auch Archi­ve in den For­ma­ten 7Zip, GZip und ZIP zur Ver­fü­gung. Der Down­load über GEDBAS ist somit nun eben­falls mög­lich.