Mili­tär­grab von Gus­tav ROTHENPIELER (1914−1944) in Frank­reich

Bei mei­nen heu­ti­gen, nächt­li­chen Recher­chen auf Genea­net bin ich auf das Mili­tär­grab eines gewis­sen Gus­tav ROTHENPIELER gesto­ßen.

Auf dem Grab befin­den sich die Inschrif­ten zwei­er gefal­le­ner Sol­da­ten aus dem Zwei­ten Welt­krieg: Emil DITTMAR (* 01. Okto­ber 1912; + 24. August 1944) und Gus­tav ROTHENPIELER (* 19. Febru­ar 1914; + 05. Novem­ber 1944). Für Gus­tav ROTHENPIELER gibt es noch den infor­ma­ti­ven Zusatz „OGEFR.“. Dies bedeu­tet „Ober­ge­frei­ter“ und bezeich­net den mili­tä­ri­schen Dienst­grad.

Grab von Emil DITTMAR & Gustav ROTHENPIELER
Grab von Emil DITTMAR & Gus­tav ROTHENPIELER. (Lizenz: CC-BY-NC-SA 2.0)

Das Grab befin­det sich auf der Deut­sche Kriegs­grä­ber­stät­te in der Gemein­de Dagneux von Frank­reich. Auf dem Fried­hof sind ins­ge­samt 19847 deut­sche Sol­da­ten bei­ge­setzt.

Die­ses Foto wird unter Lizenz CC-BY-NC-SA 2.0 Crea­ti­ve Com­mons ver­öf­fent­licht. Die Quel­le des Fotos ist https://​de​.genea​net​.org/​g​a​l​l​e​r​y​/​?​a​c​t​i​o​n​=​d​e​t​a​i​l​&​i​d​=​3​4​6​9​1​8​4​&​r​u​b​r​i​q​u​e​=​m​o​n​u​m​e​nts.

Veröffentlicht von

Michael Johne

Als Rothenpieler-Nachfahre und Genealoge erforsche ich die Nachkommenschaft des Schweizers Johannes Rothenpieler.

Kommentar verfassen