Anfangs­kos­ten für das Pro­jekt

Seit mei­ner letz­ten Anfra­ge bei Dr. Jochen Karl Mehl­dau, dem Initia­tor der Witt­gen­stei­ner Fami­li­en­da­tei, teil­te er mir mit, dass die Kos­ten für die Bereit­stel­lung der Daten von allen Nach­kom­men des Johan­nes ROTHENPIELER aus der Fami­li­en­da­tei 600 € kos­ten wird.

Die­ser Daten­be­stand als Sub­set, den ich erwer­ben möch­te, wird über 600 Per­so­nen ent­hal­ten, davon +300 direk­te Nach­kom­men. Der Daten­be­stand wird dabei eine essen­ti­el­le Grund­la­ge für die­ses Pro­jekt sein, da davon aus­ge­hend wei­te­re For­schun­gen zu Nach­kom­men ab 1875 bis heu­te erfol­gen sol­len.

600 € sind schon eine nicht zu unter­schät­zen­de Inves­ti­ti­on. Allein kann ich die­sen Betrag in abseh­ba­rer Zeit lei­der ohne eine ange­neh­me Zah­lungs­mo­da­li­tät nicht auf­brin­gen. Ich den­ke, ich wer­de dabei eine klei­ne Crowd­fun­ding-Akti­on star­ten, um den Betrag zu sam­meln. Als Gegen­leis­tung wer­den die erwor­be­nen Daten um die Nach­kom­men­schaft von Johan­nes ROTHENPIELER online für die öffent­li­che All­ge­mein­heit ohne wesent­li­che Ein­schrän­kun­gen in einer auf­be­rei­te­ten Form zur Ver­fü­gung gestellt. Dies stellt auch das pri­mä­re Ziel die­ses Pro­jekts dar.

Wenn du an die­sem Pro­jekt inter­es­siert bist oder sogar selbst ein Nach­kom­men des eins­ti­gen Johan­nes ROTHENPIELER, dann unter­stüt­ze mein Vor­ha­ben, indem du mir etwas Geld für die­ses Pro­jekt spen­dest. Wie­viel es sein soll, ist dir über­las­sen. Du kannst dabei direkt über Paypal einen klei­nen Betrag sen­den oder über mei­ne Bank­ver­bin­dung. Kon­tak­tie­re mich in die­sem Fal­le für wei­te­re Ein­zel­hei­ten.

Veröffentlicht von

Michael Johne

Als Rothenpieler-Nachfahre und Genealoge erforsche ich die Nachkommenschaft des Schweizers Johannes Rothenpieler.

Kommentar verfassen